Gibt dir das Leben Zitronen,dann mach Limonade daraus!

 

Welche Pläne hattest du für 2020?

Erinnerst du dich noch an sie, oder hat die Corona-Pandemie sie komplett überlagert? Die meisten von uns schmieden immer irgendwelche Pläne für das jeweils neue Jahr. In diesem Jahr sind wir alle von der Tatsache dieser hoch ansteckenden Viruserkrankung COVID19 aus der Kurve unserer Pläne getragen worden.
 

Vier Monate nach dem weltweiten Ausbruch, fordert Corona uns heute immer noch einiges ab. Nichts ist wie bisher. Die massiven Einschränkungen unserer Freiheit führen zu einem anhaltenden Gefühl von Unfreiheit. Keine Yoga-Stunde, kein gewohnter Cafè-Besuch, keine Wochenendausflüge und alle Reisen abgesagt. Die Welt hält den Atem an, aus Angst vor diesem Virus. Viele Unternehmen, wenn sie nicht in systemrelevanten Branchen tätig sind, schicken ihre Mitarbeitenden in die Kurzarbeit oder ins Homeoffice. Zeit zum Durchatmen, anfangs vielleicht. Aber schnell ist klar, es gibt kein "nach Corona", das sich so anfühlt, wie "vor Corona".

Was machen deine Pläne heute, gut 4 Monate später?

Fühlst du auch so eine grundsätzliche Unsicherheit, die durch Corona ausgelöst ist oder verstärkt wird? Viele Frauen erzählen mir, dass sie sich überrollt fühlen von dem Ereignis und das sie Angst vor der Zukunft haben. Aber auch Angst vor Ansteckung. Das Kontaktverbot zu Freunden und der Familie führte zum Rückzug und manchmal auch zur Isolation. Das für uns ungewohnte Tragen der des Mund-Nase-Schutzes in öffentlichen Verkerhrsmitteln, Geschäften, beim Arzt oder sonntags beim Bäcker, schränkt das bisherige Lebensgefühl enorm ein. Eine skeptische Stimmung gegenüber den Mitmenschen, die keine Maske tragen, schleicht sich unmerklich ein.

 

"Vor Corona war ich sehr unzufrieden in meinem Job", berichtet mir eine Klientin. "Heute bin ich allerdings froh, dass ich meine Miete zahlen kann. Und doch, wenn ich ehrlich bin, ist meine Unzufriedenheit im Job immer noch da. Vielleicht merkt mein Chef das sogar, und ich verliere doch noch meinen Job..."

 

"In dieser herausfordernden Situation wünsche ich mir, dass mich jemand unterstützt, mir Wege aufzeigt, die ich jetzt gehen kann - aber in der aktuellen Situation nicht sehen kann. Ein Profi, der mir Mut macht, mich bestärkt und meinen Prozess professionell begleitet."

 

 

Mein aktuelles Programm zeigt dir Wege auf, wie du auch in Zeiten von Corona

aus deinen Möglichkeiten eine konkrete berufliche Perspektive machen kannst.

Hier kannst du dich für eine kostenlose Perspektiven-Beratung anmelden:

Kontakt
Hej*, Nimm KOntakt mit mir auf

Sabine Antoni

Perspektiven-Coaching
für Frauen

Hartwig-Hesse-Str. 13

20257 Hamburg

 

Mobil. 0177 300 36 37

E-Mail. hej@sabine-antoni.de

© 2020 Sabine Antoni. Alle Rechte vorbehalten.

*Weil ich dänische Wurzeln habe, verwende ich „Hej“ für „Hallo“.